Feierliche Immatrikulationen im Theater Gera und auf der Wartburg Eisenach

Erste Theoriephase an Dualer Hochschule gestartet

Am 28. November fanden im Theater Gera sowie im historischen Wappensaal auf der Eisenacher Wartburg die feierlichen Immatrikulationen der Matrikel 16 statt. Die Besonderheit der Veranstaltung in diesem Jahr lag darin, dass die Studienanfänger die ersten sind, die an der am 01.09.2016 errichteten Dualen Hochschule Gera-Eisenach immatrikuliert wurden. Für alle Studienanfänger begann mit dem gestrigen Tag die erste Theoriephase des dualen Studiums, nachdem sie bereits eine mehrwöchige Kennenlernphase bei ihren Praxispartnern absolviert haben.

Im Theater in Gera begrüßte Prof. Dr. Burkhard Utecht die Studienanfänger am dortigen Standort. Die Festrede der Veranstaltung hielt Geras Sozialdezernentin Sandra Schöneich. Neben einer symbolischen Scheckübergabe der Manfred-Roth-Stiftung in Höhe von 8.000 Euro durch Katrin Stähling (Ausbildungsleiterin bei NORMA Erfurt) überreichten auch die Vorsitzenden des Studenten-Fördervereins Gera e.V. Ralf Spies und Heiko Wendrich drei Förderpreise im Wert von jeweils 300 Euro. Diese erhielten Marcel Liborius, Nadine Fischer und Lydia Rentsch für herausragende studentische Leistungen oder soziales Engagement. Weiterhin zeichnete der Förderkreis der Dualen Hochschule in Gera e.V. in diesem Jahr erneut drei besonders engagierte Praxispartner aus. Im Studienbereich Wirtschaft wurde die Bauerfeind AG aus Zeulenroda gewürdigt, im Studienbereich Technik die ORISA Software GmbH aus Jena und im Studienbereich Soziales der Träger „Kids“ e.V. aus Bernburg.

Am Hochschulstandort Eisenach wurden am gleichen Tag ebenfalls die neuen Studierenden feierlich auf der Wartburg immatrikuliert. Nach der Begrüßung durch den Vizepräsidenten Prof. Dr. Matthias Gröger richteten Ingo Wachtmeister, Dezernent für Soziales, Jugend und Kultur der Wartburgstadt Eisenach, Nils Blondin, Geschäftsführer der Feinmess Suhl GmbH sowie Studierendensprecher Robert Buschold einige Grußworte an die Studienanfänger.

Insgesamt wurden an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach 512 Studierende der Matrikel 16 in wirtschafts-, sozial- oder ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen immatrikuliert. Damit stieg die Studienanfängerzahl um rund 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die DHGE wünscht allen „Neuen“ einen guten Start in die erste Theoriephase ihres Bachelorstudiums und viel Erfolg für die gesamte Studienzeit.