Förderkreis baut Unterstützung aus

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach hat sich Ende März der Förderkreis der Berufsakademie Gera e.V. zu seiner Mitgliederversammlung getroffen. Zuvor war in einer konstituierenden Sitzung des Vorstands der bisherige Vorsitzende, Eckhard Oertel (Inhaber der LFG Leiterplatten Feinmechanik & Geräte Gera), als Vereinsvorsitzender wiedergewählt worden. Weil aus der Berufsakademie vor fast einem halben Jahr die Duale Hochschule wurde, beschloss die Mitgliederversammlung eine Umbenennung in Förderkreis Duale Hochschule Gera e.V., da der Verein seinen Schwerpunkt im Standort Gera sieht. Doch man sei offen für eine enge Kooperation mit dem Eisenacher Förderkreis.

Zu den Zielen des Förderkreises mit seinen derzeit rund 30 Mitgliedern gehören im Jahr 2017 die Gewinnung neuer aktiver Mitglieder, die Verleihung von drei Förderpreisen für die besten Absolventinnen und Absolventen aus den Studienbereichen Wirtschaft, Technik und Soziales wie die Vergabe von Praxispartnerpreisen. Es ist vorgesehen, die Ringvorlesung in Gera auszubauen sowie die KinderUni und den Schülercampus zu unterstützen. Beim Jahresempfang im Theater Gera soll die Präsenz in der Hochschulstadt gezeigt werden. Eine Überraschung plant der Verein zusammen mit der Hochschulkommunikation für die neuen Studierenden, die im Herbst 2017 immatrikuliert werden.

Der Vorstand des Fördervereins:

Vorsitzender:
Eckhard Oertel (Inhaber LFG – Leiterplatten, Feinmechanik, Geräte, Gera)

Stellv. Vorsitzender:
Uwe Kaiser (Geschäftsführer der Druckhaus Gera GmbH)

Stellv. Vorsitzender:
Thomas Damme (Geschäftsführer der LACOS Computerservice GmbH, Zeulenroda-Triebes)

Schatzmeisterin:
Manuela Göthe (Kanzlerin, DHGE)

Alumni-Beauftragter:
Prof. Jürgen Müller (DHGE)

Beisitzer:
Dr. Mario Voigt (MdL, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft und Kultur im Thüringer Landtag, Generalsekretär der CDU Thüringen, Eisenberg)

Beisitzer:
Prof. Dr. Burkhard Utecht (Präsident, DHGE)