Industriekultur 4.0 in Thüringen

Einladung zur Vernissage

Thüringen blickt auf eine überaus erfolgreiche wirtschaftliche und soziale Vergangenheit zurück, an die Unternehmen der Region seit vielen Jahren anknüpfen. Mittelständische, sehr innovative Unternehmen sind entstanden und wirken - wie zu Beginn der Industrialisierung - über die Landesgrenzen hinaus. Sie zeichnen sich durch unternehmerische Ideen, Risikobereitschaft und Innovationsfreudigkeit aus. Diese Attribute erhalten im Kontext der vielfach diskutieren vierten industriellen Revolution – auch als Industrie 4.0 bezeichnet – eine besondere Bedeutung.

Der Künstler und Arzt Prof. Karl-Heinz Rothenberger (geb. 1945) - ganz auf die Schwarz-Weiss-Fotografie in analoger Kleinbildtechnik fokussiert – hat solche innovativen Unternehmen – überwiegend Praxispartner der Dualen Hochschule Gera-Eisenach - besucht. Seine Bilder zeigen, dass sich auch in Thüringen Unternehmen entwickelt haben, die auf die vierte industrielle Revolution vorbereitet sind und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf internationalem Parkett beweisen.

Die Bilder werden vom 3. April bis 12. Mai 2019 in der Galerie des Thüringer Landtags gezeigt. Die Vernissage findet am 3. April um 14 Uhr statt. Nähere Informationen zu Ausstellung und Vernissage finden Sie im beigefügten Flyer.

Wir möchten Sie herzlich zur Vernissage einladen. Bitte melden Sie sich per Mail zurück, wenn Sie an der Vernissage teilnehmen möchten, damit die Landtagsverwaltung das Catering nach der Ausstellungseröffnung planen kann.

Unterstützt wird die Ausstellung vom Förderkreis der Dualen Hochschule Gera e. V.