Kooperatives Planspiel

Am 22. und 23. Februar sowie am 01. und 02. März 2018 stürzten sich zwei Teams der Dualen Hochschule Gera- Eisenach und ein Team der Staatlichen Studienakademie Riesa in die virtuelle Wirtschaftswelt. Die beiden Dozenten, Professor Stephan Rometsch (DHGE) und Professor Torsten Forberg (BA Sachsen) initiierten das hochschulübergreifende Planspielseminar „TOPSIM Global Management“.

Schnell waren die studentischen „Board Members“ in ihren Ressorts unterwegs: Was produzieren wir eigentlich? In welcher Region der Welt haben wir noch mal was für Werke? Sollten wir einen Shrink riskieren – und was ist das überhaupt? Warum sind Components preiselastischer als Custom Solutions? Zügig wurden wichtige Investitionen getätigt – oder auch versäumt. Erst mal schauen und abwarten erwies sich als keine gute Strategie. Auch viel Geld half dann nicht weiter, wenn die Wettbewerber kapazitäts- und F&E-seitig davongezogen sind. Aber Marktanteile sind ja bekanntlich nie weg – sie hat nur ein Anderer. Dieses war der Riesaer Konzern „Chip Star AG“, der von zwei Event- und Sportmanagerinnen und drei Handelsmanagern gesteuert wurde und in acht Perioden seinen Weltmarktanteil von 33 auf 62 Prozent – branchenatyptisch verbunden mit Gewinn - erhöht hat.

Neben vielschichtigen Erfahrungen rund um Team, Führung, Betriebswirtschaft und Stressmanagement nahmen alle erfolgreichen Teilnehmer ein qualifiziertes Zertifikat und einige Punkte fürs Studium mit ins wohlverdiente Wochenende.


 

Image