Masterstudenten erhalten Zertifizierung als Datenschutzbeauftragte

Pünktlich zum Starttermin für die Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai erhielten drei Masterstudentinnen an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach aus den Händen des Vizepräsidenten für Weiterbildung und Forschung, Prof. Jürgen Müller, die Zertifizierung als Datenschutzbeauftragte. An diesem Tag nahmen die Studentinnen die letzte Hürde: Eine schriftliche Abschlussprüfung, in der 100 Fragen zu Datenschutz und Informationssicherheit im Zeitraum von 120 Minuten beantwortet werden mussten. Dieser Prüfung vorausgegangen ist das Erstellen einer Projektarbeit zu einem datenschutzrechtlichen Thema und deren mündliche Verteidigung.

Das Anliegen der gemeinsam von der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (DHGE) und der Hochschule Schmalkalden durchgeführten Fortbildung und der Zertifizierung ist es, auf hohem Niveau eine Basis und einen Standard für das Wirken der behördlichen Datenschutzbeauftragten in Ländern und Kommunen zu etablieren. Damit wird der wachsenden Bedeutung der vielseitigen und anspruchsvollen Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten Rechnung getragen.

Zur optimalen Erfüllung dieser Aufgaben sind entsprechende fachliche Qualifikationen notwendig. Dazu gehören unter anderem die grundlegenden Kenntnisse in den Gebieten Datenschutz und Informationssicherheit sowie Grundkompetenzen im Datenschutzrecht, Grundkenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnologie und Kenntnisse in den Bereichen IT-Grundschutz und Informationssicherheit.

Diesen Anforderungen entsprechend hat die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung unter beratender Mitwirkung des Beauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) den Fortbildungsgang „Behördliche Datenschutzbeauftragte“ mit der Möglichkeit zum Zertifikatserwerb entwickelt. Die DHGE erhielt im Jahr 2016 als einzige Hochschule in den neuen Bundesländern die Anerkennung als staatliche Zertifizierungsstelle für Datenschutzbeauftragte in der öffentlichen Verwaltung und bietet ihren Bachelor- und Masterstudenten sowie externen Interessierten die Ausbildung und Zertifizierung von Datenschutzbeauftragten sowie Informationssicherheitsbeauftragten an. Seit 2016 haben 16 Master-Studierende des Masterkurses „Öffentliches Recht und Management“ das Zertifikat erworben. Der Masterkurs wird als Kooperationsprojekt zwischen der Dualen Hochschule Gera-Eisenach und der Hochschule Schmalkalden durchgeführt.