Mit dem Fahrplanwechsel erhält die Haltestelle "Berufsakademie" den neuen Namen "Duale Hochschule"

Am 9.08. um 10:00 Uhr nahmen der Präsident der Dualen Hochschule, Professor Dr. Burkhard Utecht, sowie der Geschäftsführer der GVB, Thorsten Rühle, die Neubenennung der Haltestelle vor.

Ausgewählt wurde der Name aus einer Vielzahl von Vorschlägen, die nach einem Aufruf der OTZ bei dem Verkehrsbetrieb eingingen. Einige Leser hatten auch Namen wie „Tinzer Schloss“ oder „Knoten Tinz“ vorgeschlagen, der überwiegende Teil der Einsendungen bezog sich auf den Hochschul- bzw. Campus-Standort. Vorschläge, die sich auf die Nähe zur Autobahn bezogen, konnten nicht berücksichtigt werden, da es diese Bezeichnung bereits für die Buslinien mit Halt in der Siemensstraße gibt. Auch der Verkehrsclub Deutschland hatte sich an der Namenssuche beteiligt und für den Namen „Duale Hochschule“ votiert. Bei der Entscheidung für den Namen „Duale Hochschule“ spielte auch der gefasste Beschluss des Thüringer Landtages, Gera den Titel Hoch-schulstadt offiziell zuzuerkennen, eine Rolle.

Die Haltestelle ist ein Verknüpfungspunkt verschiedener Linien der GVB und mehrerer Linien des Regionalverkehr Gera/Land GmbH (RVG). Mit der Umbenennung der Haltestelle in „Duale Hochschule“ will die GVB nicht nur unterstreichen, welche Bedeutung der Hochschulstandort für die Entwicklung der Stadt Gera hat, sondern den Fahrgästen der GVB soll bereits bei der Fahrplansuche die Orientierung leichtgemacht werden.