KinderUni Campus Gera

Auftrieb, Gartenschlauch und Miniflieger

Über 120 Besucher nahmen am 7. Februar 2018 an der KinderUni-Vorlesung der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (DHGE) in Gera-Tinz teil. Wegen der großen Nachfrage wurde die KinderUni vom Hörsaal in das Audimax verlegt. Die Kinder, oft in Begleitung von Eltern oder Großeltern, waren gespannt auf den Vortrag „Warum fliegt ein Flugzeug?“ der beiden Hobbyflieger Dominic Etzold und Horst Engländer. Während ersterer an der Hochschule für IT und die zugehörige Technik zuständig ist, ist der andere Geschäftsführer einer Geraer Entsorgungsfirma.

In der KinderUni-Vorlesung gingen die Referenten der Kernfrage des erforderlichen Auftriebs nach, der beim Prinzip „schwerer als Luft“ meist durch eine Vorwärtsbewegung erzeugt wird. Dabei spielte der Schweizer Mathematiker und Physiker Daniel Bernoulli eine Rolle, der 1738 sein Buch Hydrodynamica veröffentlichte und sich mit dem Strömungsverhalten von Flüssigkeiten und Gasen befasste. Weiter ging es mit Ballonen und Zeppelinen, Otto Lilienthal mit seinem Gleitflug und den Gebrüdern Wright mit dem ersten Motorflug. Anhand von Folien, Bildern und Videos erfuhren die Kinder etwas zur Geschichte der Luftfahrt. Sie erlebten, was ein Gartenschlauch mit Auftrieb zu tun hat und konnten sich ein aktuelles Bild von der Luftraumüberwachung machen. In einem Video war zu sehen, was der Pilot in einem Ultraleicht-Flieger zu tun hat und zu sehen bekommt. Und zum Abschluss der Vorlesung bastelten alle Kinder kleine Miniflieger aus Styropur, die auf Kommando im Audimax gestartet wurden.

In der nächsten Vorlesung der KinderUni Gera am 28. März um 10 Uhr geht der Diplom-Journalist und Ingenieur für Raketentechnik Roland Hahn auf die Frage „Wie startet eine Rakete?“ ein. Schulklassen, Hortgruppen und auch einzelne Kinder, gern in elterlicher oder großelterlicher Begleitung, können sich zu der etwa einstündigen Kindervorlesung anmelden. Anmeldungen bitte unter 0365- 4341-127 oder kinderuni-gera@dhge.de