Stellenausschreibungen

Hauptamtliche Professoren und Mitarbeiter der Dualen Hochschule Gera-Eisenach

Professuren:

 
Professur für Engineering mit Schwerpunkt Elektrotechnik

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt fol-gende Professur zu besetzen:

Professur für Engineering mit Schwerpunkt Elektrotechnik
(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 14/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsschwerpunkts in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik und Digitaltechnik werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt, ebenso das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in der Industrie. Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse auf den Gebieten der elektrischen Maschinen und Antriebe und/oder der Energie-versorgung.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205), insbesondere:

1.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2.    pädagogische Eignung,
3.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/-innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 26. Februar 2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Wirtschaftsingenieurwesen und Digitale Industrie

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt fol-gende Professur zu besetzen:

Professur für Wirtschaftsingenieurwesen und Digitale Industrie
(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 13/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsgebiets in Lehre und For-schung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse der Fertigungs- und Materialwirtschaft, der digitalen Transformation von Wertschöpfungsketten, des Einsatzes von ERP/PPS-Systemen in Produktionsunternehmen (bevorzugt SAP) und von Business-Anwendungssystemen werden vorausgesetzt, ebenso das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205), insbesondere:

1.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2.    pädagogische Eignung,
3.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/-innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 26. Februar 2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Engineering mit Schwerpunkt Produktentwicklung

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Engineering mit Schwerpunkt Produktentwicklung
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 07/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des fachlichen Schwerpunkts Produktentwicklung/Konstruktion auf dem Gebiet des Maschinenbaus in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in der Industrie werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt. Wünschenswert sind insbesondere vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten der computerintegrierten Produktentwicklung/Konstruktion und der Maschinenelemente.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016, insbesondere:
1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2. pädagogische Eignung,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 30. September 2017 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Engineering mit Schwerpunkt Fertigungsprozessgestaltung

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Engineering mit Schwerpunkt Fertigungsprozessgestaltung
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 08/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsschwerpunkts in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in der Industrie werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt. Wünschenswert sind insbesondere vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten der Montageplanung, der Produktionslogistik und Fabrikplanung sowie der Arbeitsgestaltung (REFA, Arbeitsstudien, Ergonomie).

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205), insbesondere:

1.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2.    pädagogische Eignung,
3.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/-innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäfti-gung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 28. Februar 2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Wirtschaftsinformatik

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Wirtschaftsinformatik
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 09/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsgebiets in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet, hierzu gehören insbesondere auch Grundlagenveranstaltungen auf den Gebieten Allgemeine Informatik, Programmierung und Datenbanken. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in Dienstleistungs-, Handels- oder Industrieunternehmen werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt. Wünschenswert sind insbesondere vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten Informationsmanagement, Data Science, ERP-Systeme, E-Business, Cloud-basierte Anwendungssysteme und Software Engineering.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016, insbesondere:
1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2. pädagogische Eignung,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 30. September 2017 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und Controlling

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Eisenach) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Rechnungswesen und Controlling
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 10/17 E)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsschwerpunkts Rechnungswesen und Controlling in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Lehrveranstaltungen im Bereich der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre erwartet. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen auf dem Gebiet des Berufungsschwerpunkts werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016, insbesondere:
1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2. pädagogische Eignung,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 30. September 2017 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Betriebswirtschaft, Digitalisierung und Logistik

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Gera) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Betriebswirtschaft, Digitalisierung und Logistik
(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 16/17 G)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsgebiets in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Vertiefte Kenntnisse logistischer Prozesse sowie allgemein von IT-gestützten Geschäftsprozessen in Wirtschaft und Verwaltung werden vorausgesetzt. Einschlägige Kenntnisse in den Bereichen ERP-Systeme, IT-Service-Management, Business Intelligence, E-Business-Systeme und Projektmanagement sind von Vorteil. Ein Hochschulabschluss in Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik, das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen sind ausdrücklich gewünscht.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205), insbesondere:

1.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2.    pädagogische Eignung,
3.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/-innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 26. Februar 2018 (Posteingang) an:

 
Professur für Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Finanz- und Bilanzmanagement

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Gera) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Finanz- und Bilanzmanagement
(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 15/17 G)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsschwerpunkts in Lehre und Forschung sowie die Übernahme von Lehrveranstaltungen insbesondere auf den Gebieten Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuerlehre und Controlling erwartet. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen auf dem Gebiet des Berufungsschwerpunkts werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 205), insbesondere:

1.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2.    pädagogische Eignung,
3.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/-innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 26. Februar 2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Elektrotechnik

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Gera) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Elektrotechnik
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 11/17 G)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsgebiets in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grundlagen der Elektrotechnik, Energieerzeugung und -verteilung, Elektrische Maschinen sowie Grundlagen der elektrischen Messtechnik werden bei den Bewerbern/-innen vorausgesetzt, ebenso das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in der Industrie. Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten der Maschinen- und Anlagensicherheit, der Planung von elektrischen Anlagen sowie des Projekt- und Qualitätsmanagements.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016, insbesondere:
1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2. pädagogische Eignung,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 30. September 2017 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

 
Professur für Rehabilitation und Soziale Arbeit

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (Campus Gera) ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Rehabilitation und Soziale Arbeit
(Bes.-Gr. W 2, Kennziffer 12/17 G)

Der/Die Stelleninhaber/in vertritt das Fach Rehabilitation und Soziale Arbeit in Lehre und kooperativer Forschung mit den Praxispartnern. Die Bewerber/innen verfügen über umfassende Kenntnisse zu sozialpädagogischen Konzepten und Methoden im Bereich der Rehabilitation, Behindertenhilfe und Gerontologie sowie über Erfahrungen mit der Integration und Inklusion von Menschen mit speziellen Problemlagen (soziale und berufliche Rehabilitation). Die Übernahme von themen- und modulübergreifenden Lehrverpflichtungen wird erwartet. Neben dem Nachweis wissenschaftlicher Leistungen im Bereich der Professur sind berufspraktische Erfahrungen in den konkreten Handlungsfeldern unabdingbar.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst aufgrund der Vorgaben des Thüringer Hochschulgesetzes grundsätzlich befristet (§ 79 Absatz 2 ThürHG). Bei entsprechender Eignung ist nach Ablauf von drei Jahren die Übernahme in ein unbefristetes Beamten- oder Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/-innen an der Dualen Hochschule nach § 77 ThürHG in der Fassung vom 2. Juli 2016, insbesondere:
1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
2. pädagogische Eignung,
3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 77 Absatz 2 ThürHG nachweisen.

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs- und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 30. September 2017 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4
07546 Gera

Mitarbeiter:

 
Referent/in Akkreditierung und Forschungsmanagement

Am Campus Gera wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Referent/in Akkreditierung und Forschungsmanagement

als Vollzeitstelle mit einer Befristung von 1,5 Jahren gesucht.

Zu den Aufgaben gehören die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Begleitung der Reakkreditierung der Studiengänge der Dualen Hochschule Gera-Eisenach in 2018/2019 sowie die konzeptionelle Vorbereitung und der Aufbau einer Forschungsinfrastruktur mit Begleitung und Koordination von Forschungsanträgen.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Einschlägige Erfahrungen in der Akkreditierung von Studiengängen, im Projekt- und Forschungsmanagement sowie in der Zusammenarbeit mit Expertengruppen und Gremien sind wünschenswert. Sehr gute Kenntnisse in MS Office und die Fähigkeit, sich rasch in neue IT-Programme einzuarbeiten, runden Ihr Profil ab. Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, Teamorientierung, Organisationstalent sowie eine selbstständige Arbeitsweise sind erforderlich. 

Die Vergütung erfolgt nach Entgelt-Gruppe 11 TV-L.

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis 10.02.2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4, 07546 Gera

 
Lehrkraft für besondere Aufgaben

Am Campus Gera wird befristet für zwei Jahre eine

Lehrkraft für besondere Aufgaben

mit einem Beschäftigungsumfang von 60 Prozent der regulären Arbeitszeit gesucht.

Die Lehrtätigkeit wird schwerpunktmäßig in den Themengebieten:

•    Soziale Arbeit im Theorie - Praxis - Transfer
•    Methodenseminar Beratung
•    Kinder- und Jugendhilfe

zu erbringen sein. Zu den weiteren Aufgaben gehören studiennahe Dienstleistungen zur Unterstüt-zung von Lehre, Forschung und Weiterbildung im Studienbereich Soziales sowie die Entwicklung und Durchführung von Angeboten für Erstsemester und die Mitbetreuung von Projekt- und Bachelorarbeiten der Studierenden.

Die Breite des Lehrgebietes der Sozialen Arbeit muss abgedeckt werden können. Lehr- und Berufserfahrungen im Bereich der Rehabilitation, der Sozialen Dienste und/oder der Kinder- und Jugendhilfe sind nachzuweisen. Erfahrungen in der empirischeren Sozialforschung sind von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium im Bereich der Sozialen Arbeit oder vergleichbar sowie besondere Kenntnisse in der Beratung und Methodik der Sozialen Arbeit. Erwartet wird zudem ein besonderes Engagement für die Profession der Sozialen Arbeit und das duale Studium.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Lehrevaluationen Ar-beitszeugnisse) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 28.02.2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4A, 07546 Gera

Externe Lehrbeauftragte:

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach sucht regelmäßig für die beiden Studienstandorte in Gera und Eisenach aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung qualifizierte

Lehrbeauftragte

auf Honorarbasis für die Studienbereiche Wirtschaft, Technik und Soziales. Mindestvoraussetzungen für Lehrbeauftragte sind: einschlägiges abgeschlossenes Hochschul- oder Berufsakademiestudium, pädagogische Eignung und mehrjährige einschlägige berufliche Praxis. Promotion ist ausdrücklich erwünscht.