Stellenausschreibungen

Professuren

An der Dualen Hochschule Gera-Eisenach sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professuren zu besetzten:

Campus Gera

 
Professur für Sozialpolitik und Soziale Arbeit (Ausschreibungsverlängerung)

(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 18/18 G, Ausschreibungsverlängerung)

Der/Die Stelleninhaber/in vertritt das Berufungsgebiet in Lehre und kooperativer Forschung mit den Praxispartnern. Die Bewerber/innen sollen über vertiefte Kenntnisse der Sozialpolitik in Theorie und Praxis, über wissenschaftliche Beiträge insbesondere zum System der sozialen Sicherung in Deutschland, über detaillierte Kenntnisse des deutschen Sozialleistungsrechts sowie über die Fähigkeit zu dessen fallspezifischer Vermittlung in der Lehre für angehende Sozialarbeiter/innen verfügen. Darüber hinaus werden praktische Erfahrungen in konkreten Handlungsfeldern der Sozialpolitik und/oder der Sozialen Arbeit, die fachliche Auseinandersetzung der Theorien der Sozialpolitik mit denen der Sozialen Arbeit sowie die Bereitschaft erwartet, neben dem Berufungsschwerpunkt auch sozialwissenschaftliche Grundlagenveranstaltungen abzudecken.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst grundsätzlich befristet. Nach erfolgreicher Evaluierung ist dann die Umwandlung in ein unbefristetes Dienstverhältnis ohne erneutes Ausschreibungsverfahren vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/‐innen an der Dualen Hochschule nach § 84 ThürHG in der aktuellen Fassung, insbesondere:

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  2. pädagogische Eignung,
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
  4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 84 Absatz 2 ThürHG nachweisen. 

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera‐Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs‐ und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2019 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera‐Eisenach, Präsidialamt, Weg der Freundschaft 4, 07546 Gera 

Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet.

 
Professur für Technische Informatik und IT-Infrastrukturen

(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 19/18 G)

Von den Bewerbern/‐innen werden einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Rechnerarchitekturen, hardwarenahe Programmierung, technische Infrastrukturen und Konzepte von IT‐Landschaften sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet verwandten Lehrveranstaltungen erwartet.
 
Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst grundsätzlich befristet. Nach erfolgreicher Evaluierung ist dann die Umwandlung in ein unbefristetes Dienstverhältnis ohne erneutes Ausschreibungsverfahren vorgesehen.
 
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/‐innen an der Dualen Hochschule nach § 84 ThürHG in der aktuellen Fassung, insbesondere:

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  2. pädagogische Eignung,
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
  4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 84 Absatz 2 ThürHG nachweisen. 

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera‐Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs‐ und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2019 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera‐Eisenach, Präsidialamt, Weg der Freundschaft 4, 07546 Gera

Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet.

 
Professur für Elektronik und Kommunikationstechnik

(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 20/18 G)

Von den Bewerbern/‐innen werden einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Elektronik, elektronische Geräteentwicklung, Kommunikationstechnik, Rechnernetze und Netzwerksicherheit sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet verwandten Lehrveranstaltungen erwartet.
 
Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst grundsätzlich befristet. Nach erfolgreicher Evaluierung ist dann die Umwandlung in ein unbefristetes Dienstverhältnis ohne erneutes Ausschreibungsverfahren vorgesehen.
 
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/‐innen an der Dualen Hochschule nach § 84 ThürHG in der aktuellen Fassung, insbesondere:

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  2. pädagogische Eignung,
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und
  4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 84 Absatz 2 ThürHG nachweisen. 

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera‐Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs‐ und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2019 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera‐Eisenach, Präsidialamt, Weg der Freundschaft 4, 07546 Gera 

Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet.

Campus Eisenach

 
Professur für Wirtschaftsinformatik

(Bes.Gr. W 2, Kennziffer 09/17 E, Wiederausschreibung)

Von dem/der Stelleninhaber/in wird die Vertretung des Berufungsgebiets in Lehre und Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von mit dem Berufungsgebiet fachlich verwandten Lehrveranstaltungen erwartet. Wünschenswert sind insbesondere vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten Informationsmanagement, betriebliche Anwendungssysteme, ERP‐Systeme und E‐Business. SAP‐Kenntnisse sind von Vorteil. Das ausgeprägte Interesse an akademischer Lehre und an der Betreuung von Studierenden sowie fachlich einschlägige berufspraktische Erfahrungen in Dienstleistungs‐, Handels‐ oder Industrieunternehmen werden bei den Bewerbern/‐innen vorausgesetzt. 

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei einer erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst grundsätzlich befristet. Nach erfolgreicher Evaluierung ist dann die Umwandlung in ein unbefristetes Dienstverhältnis ohne erneutes Ausschreibungsverfahren vorgesehen.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren/‐innen an der Dualen Hochschule nach § 84 ThürHG in der aktuellen Fassung, insbesondere: 

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium, 
  2. pädagogische Eignung, 
  3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, und 
  4. besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. 

In besonders begründeten Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die Punkt 4 nicht erfüllen, auch dann berufen werden, wenn Sie stattdessen zusätzliche wissenschaftliche Leistungen entsprechend § 84 Absatz 2 ThürHG nachweisen. 

Es können nur Bewerber/innen berücksichtigt werden, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst erfüllen. Die Duale Hochschule Gera‐Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang. 

Ihre Bewerbung mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Kopien von Urkunden und Zeugnissen über akademische Grade, Kopien von Prüfungs‐ und Arbeitszeugnissen, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Nachweis wissenschaftlicher Leistungen/Veröffentlichungen, Lehrevaluationen) senden Sie bitte bis zum 31. Januar 2019 (Posteingang) an: 

Duale Hochschule Gera‐Eisenach, Präsidialamt, Weg der Freundschaft 4, 07546 Gera

Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet.

 

Verwaltung

 
Aushilfskraft Bibliothek

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach ist eine Hochschule des Freistaates Thüringen, ausgerichtet auf das Angebot von dualen praxisintegrierten Studiengängen in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Soziales. Zusammen mit ihren Praxispartnern bildet sie gegenwärtig rd. 1.250 Studierende in akkreditierten Bachelorstudiengängen aus.

Am Campus Eisenach wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


Aushilfskraft Bibliothek

befristet für ein Jahr in Teilzeit 25 Stunden/Woche gesucht.

Das Aufgabengebiet umfasst einfache Tätigkeiten im Ausleihverkehr und Nutzungsbereich, die technische Medienbearbeitung sowie die Bestands- und Regalpflege.

Bewerber/innen sollten über eine abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste oder über eine Ausbildung im Verwaltungsberuf verfügen oder Kenntnisse und Erfahrungen in den oben genannten Aufgabenbereichen vorweisen können. EDV-Kenntnisse in anwendungsbezogenen Programmen und Diensten sind wünschenswert. Erwartet wird eine gute mündliche Ausdrucksweise, Service-Denken, eine sorgfältige Arbeitsweise und die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung entsprechend der Öffnungszeiten. Die Arbeitszeit wird vorwiegend am Nachmittag sein. Die Vergütung erfolgt nach Entgelt-Gruppe 3 TV-L.

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte ausschließlich in Papierform bis zum 23.11.2018 (Posteingang) an:

Duale Hochschule Gera-Eisenach
Präsidialamt
Weg der Freundschaft 4A, 07546 Gera


 

Externe Lehrbeauftragte:

 Die Duale Hochschule Gera-Eisenach sucht regelmäßig für die beiden Studienstandorte in Gera und Eisenach aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung qualifizierte

Lehrbeauftragte

auf Honorarbasis für die Studienbereiche Wirtschaft, Technik und Soziales. Mindestvoraussetzungen für Lehrbeauftragte sind: einschlägiges abgeschlossenes Hochschul- oder Berufsakademiestudium, pädagogische Eignung und mehrjährige einschlägige berufliche Praxis. Promotion ist ausdrücklich erwünscht.